Natürlicher Reichtum

Natürliche Sehenswürdigkeiten

Das Umfeld von Deltebre bietet Ihnen ein großflächiges natürliches Territorium zum Entdecken.

asterisc_okFlussmündung

Flüsse, Lagunen, Strände und Dünen mit Vegetation und Salzgärten… Die Flussmündung umfasst natürliche Umweltgebiete, auf die Sie vom Aussichtspunkt Ziggurat einen Panoramablick genießen können. Sie können auch zahlreiche Vogelarten betrachten, wie zum Beispiel Enten, Reiher, Möwen, Seeschwalben, Stelzvögel und Kormorane. Im Bereich der Einmündung befindet sich El Garxal, die Isla de Sant Antoni und die Isla de Buda, drei Naturschutzgebiete von großer Bedeutung.

asterisc_okEl Garxal

Eine Ansammlung kleiner Inseln und Lagunen, die vom Wind und vom Meer geformt wurden und von unterschiedlichen Ökosystemen wie Dünen, Röhricht und Salzgärten umgeben sind. El Garxal beherbergt eine reichhaltige und abwechslungsreiche Flora und Fauna, wie zum Beispiel eine Vielfalt an Wasservögeln, die Sie von den zwei Aussichtspunkten, einer davon für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet, betrachten können.

asterisc_okPasseig del Riu

Vom Aussichtspunkt Molí dels Mirons genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf den Ebro und die Isla de Gràcia. Er liegt am Eingang zur Ortschaft Jesús i Maria und ist der Anfangspunkt des Radwegs, der am Flussufer entlang etwa 6 km bis zum Ende der Ortschaft verläuft, und dabei an den schönsten Orten der Gemeinde vorbeiführt, wie der Brücke Lo Passador, die seit 2010 die beiden Gebiete Baix Ebre und Montsià in einer Infrastruktur verbindet, die zur Betrachtung des Flusses aus einer anderen Perspektive einlädt: von oben.

asterisc_okMuntell de les Verges

Eine 4 m hohe Düne, die sich in einen der höchsten Punkte des Deltas verwandelt. Sie befindet sich am linken Ufer des Flusses, nahe der Einmündung. Von hier sind die Isla de Buda und die Isla de Sant Antoni zu sehen. Die Düne krönt ein Denkmal, das den Jungfrauen entlang des Verlaufs des Ebro gewidmet ist, beginnend bei seiner Quelle in Kantabrien, mit der Jungfrau von Montesclaros, bis hin zur Einmündung im Delta de l‘Ebre, mit der Jungfrau l‘Assumpció.

Natürlicher ReichtumPunta del Fangar

Dies ist die einzige Wüste in Katalonien. Eine Halbinsel, die nördlich der Einmündung ins Meer eintaucht und mit der Schönheit zahlreicher Umweltgebiete hervorsticht. 410 ha mit Wanderdünen und gebundenen Dünen, Sandflächen, Stränden und Buchten, die sich in einen Ort der Zuflucht, des Nestbaus und der Fütterung für verschiedene Arten der Wasserzugvögel verwandeln, wie zum Beispiel Seeschwalben und Möwen. Darüber hinaus beherbergen sie Brutstätten für Meeresfrüchte im Inneren der Bucht. An Tagen mit starker Sonneneinstrahlung können Sie Luftspiegelungen beobachten, die diesem Ort zusammen mit der Unermesslichkeit und der Schönheit dieser Gegend einen besonderen Charakter verleihen.

asterisc_okLaguna del Canal Vell

Die größte Lagune auf der linken Seite des Deltas, ein Raum mit reichhaltiger Fauna, in dem zahlreiche Vogelarten Zuflucht und Orte zum Nisten suchen. Hier können Sie Enten, Teichrallen, Reiher, Greifvögel sowie möglicherweise Flamingos beobachten.